Die Vision / Allgemeines

Die Vision

Da es uns sehr gut geht und es leider immer noch Menschen auf dieser Erde gibt, welche zu untragbaren Bedingungen leben müssen, habe ich 2010 beschlossen, auch einen "kleinen" Teil beizutragen.

Eines der Hauptprobleme in Guatemala ist die Bildung der Kinder, da die Eltern die Kinder schon ab 4 Jahren zum Arbeiten anstatt in die Schule schicken, um das nötige Geld zu verdienen. Ist die Ausbildung und Ernährung gesichert, kann man diesen Kreislauf durchbrechen und es tritt eine Veränderung in der Struktur ein. Auch Österreich ist mit einem tollen Schulprojekt vertreten ... (im Video hören Sie die Stimme der österreichischen Schauspielerin, voice-over Artistin und Moderatorin Pia Raunjak, ex Niederwimmer)

Bitte akzeptieren Sie die MARKETING-COOKIES, um das VIDEO zu laden.
Nach Zustimmung der Marketing-Cookies muss die Seite NEU geladen werden.

Geschichte Guatemalas

Mitte des 19. Jahrhunderts bis Mitte der 80er Jahre ging das Land durch eine Serie von Diktaturen, Aufständen (besonders in den 60er Jahren), Putschen und Militärregimes, nur gelegentlich war eine repräsentative Regierung an der Macht.

Es wurden verschiedene Versuche unternommen, diesen jahrzehntelangen Disput in Guatemala zu beenden, zuletzt 1996, als eine Reihe von Friedensabkommen von der Regierung, den linksgerichteten Guerillas und einigen anderen befehdeten Fraktionen unterzeichnet wurden.

Die hohe Kriminalitätsrate und die allgemeine Korruption, welche ein bedenkliches Ausmaß angenommen hat, gaben der guatemalaschen Regierung Anlass zur Sorge. Diese Probleme und die oft gewalttätigen Einschüchterungen und Bedrohungen von Menschenrechtsaktivisten, juristischen Mitarbeitern, Journalisten und Zeugen in Menschenrechtsverfahren durch unbekannte Angreifer, führten zur Bereitschaft der Regierung in 2001, eine ernsthafte nationale Diskussion über die nötigen Veränderungen im Land zu starten. Am 9. November 2003 wurden nationale Wahlen abgehalten, die Oscar Berger Perdomo gewann. Die neue Regierung trat am 14. Januar 2004 ihr Amt an. Sie konnte bisher große Fortschritte in der nationalen Sicherheit und im Bereich der Bildung verzeichnen, was ihr die Solidarität des Volkes sicherte und Guatemala neue Hoffnung für eine bessere Zukunft gibt.

 

Mehr auf Wikipedia

www.hola-austria.com
Eine Initiative von MS Creative Manfred Scheucher
A-4072 Alkoven ● Berghamerstraße 60 ● M: +43 664 1611053

Email: office@ms-creative.com ● Web: www.ms-creative.com

(L:21/K:1000543) / lc:1031 / cp:1252 | © superweb.at/v17